Welches Tauchschiff für eine Tauchsafari in Thailand?

Von einem spektakulären Tauchplatz zum nächsten, beeindruckende Unterwasserlandschaften und eine große Artenvielfalt. Übernachtungen in verschiedenen Kabinenkategorien, gutes Essen und Trinken und der Austausch mit anderen Tauchern. Ausgedehnte Relaxmöglichkeiten gepaart mit spektakulären Sonnenauf- und Sonnenuntergängen. Unvergessliche Erlebnisse über und unter Wasser. Das bietet eine Tauchsafari. Doch welches Tauchschiff sollte gewählt werden? Welche Ansprüche habe ich beim Thema Tauchschiff? Was muss das Tauchschiff alles bieten? Welche Komfortzone bevorzuge ich? Wenn die Tauchsafari zu einem unvergesslichen Tauchurlaub werden soll, müssen diese Fragen vor der Tauchsafari beantwortet werden.

  • Mehr als 20 Jahre Thailand-Erfahrung haben Axel Wichmann zum Spezialisten geformt
  • Seit 30 Jahren aktiver Taucher mit mehr als 1.500 Tauchgängen
  • Jedes Angebot von Khaolak Diving wurde von Axel vor Ort ausprobiert
  • Er kennt die Anbieter der Schiffe und ihre Stärken und Schwächen
  • Jede Ihrer Fragen kann von ihm beantwortet werden

Täglich starten viele Tauschschiffe von Khao Lak zu 3 -7 tägigen Tauchsafaris. Angefahren werden die Tauchplätze der Similan Islands, Surin Islands, Koh Bon, Koh Tachai und dem Richelieu Rock – dem Tauchspot Thailands. Einige Tauchschiffe bieten Tauchsafaris nach Myanmar ins noch weitgehend unbekannte und wenig frequentierte Mergui Aichipelago an.

Wie finden Sie nun das Tauchschiff, das zu Ihnen passt?

Bei welchem Tauchsafari Angebot wird Ihre Komfortzone am besten reflektiert?
Jetzt kommt Axel als Thailand Tauchspezialist ins Spiel.

Folgende Faktoren spielen bei der Auswahl des Tauchschiffes eine wichtige Rolle:

  1. Ihre Erfahrung als Taucher
  2. Die Anzahl der Tauchtage
  3. Das Tauchgebiet mit seinen Tauchplätzen
  4. Der Standard des Tauchschiffes
  5. Die Ausstattung der Kabinen des Tauchschiffes
  6. Die Größe des Tauchschiffes (Anzahl Decks, Länge, Breite, Höhe, Motorisierung)
  7. Die Ausstattung der Decks
  8. Das Tauchdeck nebst Tauchequipment
  9. Die Tauchguides auf dem Schiff
  10. Die Sicherheitseinrichtungen des Schiffes
  11. Die Anzahl der Gäste auf dem Tauchschiff
  12. Die Sprache auf dem Tauchschiff
  13. Die Qualität des Essens
  14. Ihr geplantes Budget
  15. Das Preis- Leistungsverhältnis des Tauchschiffes
  16. Die Inklusiv-Leistungen auf dem Tauchschiff

Khao Lak Diving bietet eine individuelle und persönliche Beratung bei der Auswahl des passenden Tauchschiffes. Die jahrzentelangen Erfahrungen zu Thailand und zum Thema Tauchen spiegeln sich in der Beratung wider. Die Kenntnis der Menschen, ihrer Eigenheiten und Sitten sind wichtige Faktoren, um Ihren Urlaub auf einer Tauchsafari zu Ihrem ganz persönlichen Erlebnis werden zu lassen.

Mit Khaolak Diving und dem Tauch-Spezialisten Axel Wichmann findet sowohl der Tauchanfänger oder Schnorchler bis zum ambitionierten Taucher sein persönliches Tauchschiff. Damit ist die Voraussetzung erfüllt für unvergessliche Taucherlebnisse in Thailand.

8 Kommentare
    • Axel Wichmann
      Axel Wichmann says:

      Hallo Markus, auf den meisten Tauchschiffen wird bei den angebotenen Mahlzeiten auf die Wünsche der Gäste Rücksicht genommen. Daher wäre es unproblematisch vegetarische Kost zu bekommen. Bei vielen Tauchschiffen genügt der Hinweis beim Einchecken. Damit sich die Bordküche auf die Wünsche der Gäste besser einstellen kann, bitte ich meine Kunden mir ihre Wünsche bereits bereits bei Buchung mitzuteilen. Wenn du weitere Informationen benötigst, ruf mich bitte an (täglich bis 20.00 Uhr) oder schreibe mir eine Email.

      Antworten
  1. Axel Wichmann
    Axel Wichmann says:

    Hallo Richard,
    es gibt eine Anzahl von Tauchschiffen auf denen Deutsch die Bordsprache ist und das Boot von überwiegend deutschsprachigen Gästen gebucht wird. Auf Tauchschiffen mit überwiegend internationalen Gästen wird Englisch gesprochen. Auf diesen Tauchschiffen stehen für meine Gäste deutschsprachige Tauchlehrer und Guides zur Verfügung.

    Antworten
  2. Richard Juhl
    Richard Juhl says:

    Wie ist die Bordsprache auf den Tauchschiffen? Ist für die Verständigung auf dem Schiff gutes Englisch erforderlich? Sprechen die Tauchlehrer und Guides deutsch? Gibt es Tauchschiffe mit überwiegend deutschsprachigen Gästen?

    Antworten
  3. Axel Wichmann
    Axel Wichmann says:

    Hallo Günter, auch Nichttaucher sind generell auf den Tauchschiffen willkommen. Ich halte allerdings nicht alle Tauchschiffe dafür geeignet. Damit sich die nicht tauchende Begleitung wohl fühlt, sollte das Tauchschiff besonders sorgfältig ausgesucht werden. Ein hoher Standard des Tauchschiffs, schöne Kabinen, ein großes Sonnendeck, ein bequemer Salon, gutes Essen und ausreichend Platz an Bord lassen Kreuzfahrtfeeling aufkommen und sind der Garant für ein schönes gemeinsames Urlaubserlebnis. Gute Tauchschiffe kümmern sich auch um die Nichttaucher, indem sie z.B. begleitete Schnorcheltrips anbieten.

    Antworten
  4. Axel Wichmann
    Axel Wichmann says:

    Hallo Thomas,
    während der Hochsaison von November bis April sind die meisten Tauchsafaris der jeweiligen Veranstalter fast immer ausgebucht. Es ist von Vorteil hinsichtlich Qualität und Verfügbarkeit immer eine Vorausbuchung vorzunehmen. Insbesondere Tauchschiffe mit einem hohen Standard oder mit einem guten Preis- Leistungsverhältnis sind auf jedem Trip ausgebucht. Spontan vor Ort zu buchen ist grundsätzlich möglich, aber mit erheblichen Einschnitten hinsichtlich von Qualität, Standards und Verfügbarkeit der Tauchschiffe. Je früher gebucht wird, desto größer ist die Auswahl!
    Ich empfehle den Tauchurlaub in folgenden Schritten zu buchen:
    1. Buchung des Fluges
    2. Buchung der Tauchsafari
    3. Buchung der Unterkunft.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.